03871 63 36 73 info@tuks-gmbh.de

Antriebstechnik

 Zahnriemen

Zahnriemen eignen sich für Transportanwendungen und Antriebe von Linearführungen, bei denen die präzise Produktplatzierung und Positionierung von Komponenten für eine optimale Performance erforderlich sind.

Zahnriemen werden für Anwendungen eingesetzt, bei denen eine exakte Produktpositionierung oder  Komponentenpositionierung erforderlich ist. Die Synchronisierung wird durch das Eingreifen der Riemenzähne in eine zugehörige Zahnscheibe mit gleicher Teilung erreicht.
  • metrisch und zöllig
  • Antriebszahnriemen
  • PU, Neoprenzahnriemen
  • Beschichtete Zahnriemen
  • Bearbeitete Zahnriemen

Rundriemen

Rundriemen sind hochflexibel und lassen sich für den Einsatz an winkeligen Antrieben in alle Richtungen biegen. Sie können sowohl für Transport- als auch für Antriebsanwendungen eingesetzt werden.

Aufgrund ihrer Elastizität lassen sich Rundriemen ohne Spannvorrichtung installieren. Dies ermöglicht eine kompakte Maschinenbauweise. Zudem erhöht die Elastizität die Sicherheit, da Stöße bei kurzzeitigen Überlasten gedämpft werden. Rundriemen sind äußerst widerstandsfähig. Dank ihrer engen Querschnittstoleranzen sorgen Rundriemen für eine gleichmäßige Kraftübertragung.

  • PU – Polyurethan
  • TPE – Polyester

Profile

Thermoplastische Profile und Mitnehmer werden hauptsächlich bei allgemeinen Transportanwendungen mit Anstiegen bzw. Gefällen, für lineare Bewegungen eingesetzt.  

Profile können zu Transport- und Prozessbändern wie auch zu Zahnriemen hinzugefügt werden, um den Transport oder die Produktplatzierung zu erleichtern. Mitnehmer, Riemenführungen und Randbegrenzungen stehen in einer Vielzahl von Größen und Materialien zur Verfügung und erweitern die Funktionalität Ihrer spezifischen Lösung.

  • aus PU, PVC, verschiedene Formen und Farben oder aus Bandmaterial

Keilriemen

Keilriemen sind Treibriemen von Riementrieben, die einen trapezförmigen Querschnitt besitzen. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe Betriebssicherheit aus.

Da ein Keilriemen relativ hoch (dick) ist, kommt es bei der Umlenkung zu einer Stauchung innen und somit zur Erwärmung. Man kann den Keilriemen zahnen, um kleinere Scheibendurchmesser zu erlauben oder die Verluste zu verringern. Da sich Keilriemen während ihres Einsatzes allmählich ausdehnen, ist es jedoch wichtig, dass bei Antrieben mit mehreren parallelen Keilriemen alle Riemen zugleich getauscht werden.

  • PU, PVC, Gummi (Beschichtet gleiche Möglichkeiten wie beim Zahnriemen)
  • bearbeitete Keilriemen (gekerbt, gesommert, gestanzt)

Flachriemen

Im Vergleich zu anderen Antriebselementen überzeugen Flachriemen durch ihren besseren Wirkungsgrad, ihre hohe Gleichlaufgenauigkeit und ihr einfaches Handling.

Flachriemen sind einfach in der Handhabung und haben auch bei hohen Geschwindigkeiten sehr gute Laufeigenschaften. In unterschiedlichen Ausführungen optimieren sie Antriebs- und Transportprozesse in vielen Branchen. Der Aufbau des Zugträgers und die Beschichtungen der Lauf- und Tragseite bestimmen das Eigenschaftsprofil des Flachriemens. Antriebsriemen sind langlebig, hoch belastbar, elastisch sowie schwingungs- und stoßdämpfend. Sie werden in der Praxis bei Riemengeschwindigkeiten bis zu 100 m/s eingesetzt.

Die TUKS GmbH ist seit 1996 im Bereich Antriebs- und Fördertechnik tätig und beliefert regionale sowie überregionale Unternehmen. Die TUKS-GmbH bietet Ihnen in der Antriebs‑ und Fördertechnik optimale Qualität, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Wir sind schnell und zuverlässig wenn es um innovative Konzepte bei Produktion, Materialfluss und Logistik geht. Darüber hinaus warten und pflegen wir die Anlagen unserer Kunden.

TUKS GmbH
Ludwigsluster Chaussee 21-22 – 19370 Parchim

Pin It on Pinterest